• Slideshow

    CALL FOR ACTION: JETZT FÜR "MULTIPISTES" BEWERBEN

    Talentierte Bands aus der Großregion können sich bis zum 15.08. für die Aufnahme in das umfangreiche Förderprogramm bewerben!

  • Slideshow

    ROCKBUSTER-special beim Horizonte Weltmusikfestival in Koblenz

    Bereits zum zweiten Mal findet das ROCKBUSTER-special während des Horizonte Weltmusikfestivals im Kuppelsaal der Festung Ehrenbreitstein statt! Tickets gibt es vergünstigt über das Büro der LAG ROCK&POP, dazu einfach hier klicken!

  • Slideshow

    Vier Finalisten stehen fest!

    Die vier Erstplatzierten aus den Vorrunden haben sich bereits für das große Finale auf der Festung Ehrenbreitstein am 20. Oktober qualifizieren können. Mit dabei sind:
    Vielleicht Emma (VR Trier) | LIBELL (VR Mainz) | Sonny Boy Slim (VR Koblenz) | Lluvia (VR Ludwigshafen)

"Koblenz liest ein Buch" - Old school vs. New school

News #144
Diskussionsrunde zum Thema "Karriere als Musiker/in"

„Koblenz liest ein Buch“ unter diesem Titel finden derzeit in Koblenz verschiedene Lesungen aus dem Buch „Becks letzter Sommer“ statt. Inhaltlich geht es bei dem Debüt Roman von Benedict Wells um einen gescheiterten Musiker und den Traum vom Erfolg.

 

In dieser Lese-Reihe fand am Mittwoch, den 07.06. eine musikalische Lesung und anschließender Diskussionsrunde in den Räumen der LAG in der Cusanusstraße in Koblenz statt.

 

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Konferenzraum der LAG ROCK & POP RLP e.V., die gemeinsam mit der Koblenzer Musikerinitiative Music Live e.V. und der städtischen Initiative „Koblenz liest ein Buch“ eingeladen hatte.

 

Den musikalischen Part übernahm der Koblenzer Singer / Songwriter Oh sleep, der gerade seine Debüt EP veröffentlicht hatte. Ralf Prestenbach, Chef des Koblenzer Musikclubs Circus Maximus las Passagen aus dem Roman und im Anschluss diskutierte Markus Graf, Geschäftsführender Vorsitzender der LAG ROCK & POP RLP e.V. mit dem Tonstudio-Betreiber und Profi-Musiker Carlos Ebelhäuser (Tonstudio 45 und Blackmail) sowie Florian Sczesny (aka Oh sleep) über die Möglichkeiten und Perspektiven wie man von der Musik leben kann. Es war höchst spannenden zu sehen, wir zwei unterschiedliche Generationen von Musikern (Old school/ New school) unterschiedliche Erfahrungen und unterschiedliche Strategien, teils auch kontrovers, vertraten.

Einig war man indes, dass der Beruf des Musikers mehrere Standbeine benötigt, dass strategisches Denken und Planen nötig ist sowie ein langer Atem.

 

Nach diesem überaus erfolgreichen Debüt in Sachen „Musik- und Diskussionsveranstaltungen“ in den Räumen der LAG, wird derzeit bereits an Folgeformaten gearbeitet. Man darf gespannt sein.


Newsletter Anmeldung
Lotto RLP
Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur
Kultursommer
DASDING Radio
Landesmusikrat Rheinland-Pfalz